Der Blackjack Spieltisch

Im Casino ist der Spieltisch halb-oval geformt. Der Dealer steht hinter der geraden Tischseite, der Spieler sitzt vor der abgerundeten Kante. Die einzelnen Tische sind kreisförmig im Raum, dem sogenannten "Pit" angeordnet und die Dealer stehen mit dem Rücken zur Raummitte. Im Zentrum zwischen den einzelnen Tischen befinden sich zahlreiche Casinomitarbeiter, u.a. der "Pit Boss".

An einem Tisch können 5 bis 7 Spieler gleichzeitig spielen. Ihre genauen Sitzpositionen sind durch Rechtecke auf dem filzbezogenen Spieltisch markiert.

Auf dem Spieltisch ist außerdem das gespielte Blackjack Spiel und die Höhe des Mindesteinsatzes am Spieltisch bzw. des Maximaleinsatzes am Spietisch vermerkt. Außerdem werden die einzelnen Regeln aufgeführt, wie beispielsweise, "blackjack pays 3-2" (Gewinnauszahlung im Verhältnis 2:1), "insurance pays 2-1" (die Versicherung wird im Verhältnis 2:1ausgezahlt), "dealer must draw to 16 and stand on all 17s" (der Dealer muss bis 16 kaufen und bei 17 stehenbleiben) und weitere Spieltisch Regeln. Manchmal unterschieden sich die Regeln an den einzelnen Spieltischen im "Pit" voneinander, normalerweise ändert sich allerdings nur das Spieltisch-Minimum bzw. -Maximum. Wenn das Casino gut frequentiert ist - hauptsächlich abends und am Wochenende - wird das Spieltisch-Minimum unter Umständen heraufgesetzt.

! Wenn Sie einmal nicht weiterwissen oder eine spezielle Regel nicht verstehen, können Sie jederzeit beim Dealer nachfragen. Dieser hat oft gute Tipps parat und erklärt Anfängern gerne die eine oder andere Regel. Wenn Sie Bargeld auf den Spieltisch legen, tauscht es der Dealer gegen Chips ein und verstaut das Bargeld in einer Art Schublade. Der Dealer darf das Geld allerdings nicht direkt aus Ihrer Hand entgegennehmen. Sie müssen daher Bargeld immer zuerst auf den Spieltisch legen, bevor der Dealer es eintauschen kann.

Auf dem Spieltisch befindet sich außerdem der sogenannte "Shoe" (Kartenschlitten bzw. Kartenspender). Dabei handelt es sich um ein rechteckiges Kästchen aus Holz oder Plastik, mit dessen Hilfe die Karten einzelnen gegeben werden. Im Kartenschlitten befinden sich normalerweise ein bis sechs Kartensätze.

Das Spiel beginnt, sobald mindestens ein Spieler am Spieltisch platzgenommen hat. Weitere Spieler können jederzeit auf einer der freien Sitzpositionen platznehmen. Mitspielen können sie allerdings erst nach Beendigung der laufenden Partie, nachdem der frühere Spieler seinen Einsatz gemacht hat.

Die Karten werden im Uhrzeigersinn beginnend bei dem Spieler, der links vom Dealer sitzt, gegeben.

Die Position des letzten Spielers der Runde wird gerne gemieden, weil der dort sitzende Spieler oft von den anderen Mitspielern am Spieltisch beschuldigt wird, durch einen falschen Spielzug den Gewinn des Dealers begünstigt zu haben. Von erfahrenen Spielern und Kartenzählern wird diese Position allerdings oft bevorzugt, weil sie von dort aus am besten beobachten können, welche Karten im Spielverlauf gegeben werden. Auch die Position des ersten Spielers einer Runde ist weniger beliebt. Dort muss man sehr schnell entscheiden, ob man kaufen oder stehenbleiben will, während die Spieler auf den mittleren Plätzen etwas mehr Zeit zum Überlegen haben.

Denken Sie stets daran, dass Sie gegen den Dealer und nicht gegen Ihre Mitspieler antreten. Das Blatt Ihrer Mitspieler kann Ihnen vollkommen egal sein, es sei denn, Sie sind ein Kartenzähler. Was Ihre Gewinnchancen betrifft, ist es komplett irrelevant, ob Sie sich an einem Spieltisch voller Anfänger oder Profis befinden. Natürlich beeinflusst jede von einem Mitspieler gekaufte oder abgelehnte Karte indirekt das Blatt des Dealers, statistisch gesehen bleiben seine Chancen allerdings unverändert - die Spielerentscheidung kann sich schließlich entweder positiv oder negativ auf das Blatt des Dealers auswirken.

Zuallererst müssen Sie sich entscheiden, an welchem Blackjack Spieltisch Sie spielen möchten. Primäre Auswahlkriterien sollten das Spieltisch-Minimum bzw. -Maximum und die angewendeten Regeln sein. Wenn Ihre Bankroll für heute in der Größenordnung zwischen 100 und 200 Dollar liegt, sollten Sie sich an Spieltische mit einem Minimum von höchstens 5 Dollar halten. So haben Sie genug Zeit, eventuelle Spielschwankungen auszugleichen und bekommen zudem eine für Ihr Geld angemessene Spielzeit.

Bedenken Sie, dass der Vorteil des Casinos nicht nur im Bankvorteil begründet liegt, sondern auch daran, dass das Casino sozusagen über eine unbegrenzt hohe Bankroll verfügt.

Außerdem sollten Sie bei Ihrer Wahl auf die Anzahl der sich bereits am Spieltisch befindlichen Mitspieler achten. Wenn Sie allein spielen, ist es nicht nur leichter den Anschluss beim Kartenzählen nicht zu verlieren, Sie müssen sich auch keine Sorge um Ihre Spieltechnik machen und darum, ob Ihre Entscheidungen in den Augen Ihrer Mitspieler die richtigen sind. Darüber hinaus nimmt sich der Dealer mehr Zeit zum Erklären der Regeln, wenn Sie allein mit ihm am Spieltisch spielen.

Sollten Sie an einem Spieltisch spielen möchten, an dem sich schon weitere Mitspieler befinden, entscheiden Sie anhand des ersten Eindrucks, den Ihre Mitspieler auf Sie machen, und anhand der freien Sitzpositionen am Spieltisch.

Newsletter


In Den Nachrichten

Casino Artikel